Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Website,

http://viefag.files.wordpress.com/2011/11/jesuiten-logo-sonne.jpg

 

wir gedenken in diesen Tagen voller Dankbarkeit und mit Betroffenheit über ihren frühen Tod einer wichtigen Freundin des Canisius-Kollegs, einer Mitstreiterin und Weggefährtin vieler Menschen in unserem Haus: Moi Soltek ist am 12.8.2014 gestorben. Sie hat uns auf vielen Ebenen in unserer Arbeit unterstützt und sich für das Canisius-Kolleg eingesetzt. Sie war lange Jahre Vorsitzende unserer Gesamtelternvertretung, wo sie die Leitung loyal, mit einem Sinn für das Profil des Hauses und mit hoher Identifikation durch schwere Zeiten begleitete.
Sie unterstützte das Canisius-Kolleg auf vielen Ebenen, nicht zuletzt durch ihr persönliches Engagement: Die Gartenaktionen der Eltern unter ihrer Leitung waren immer liebevoll und voll Aufmerksamkeit vorbereitet, so dass sich die Mitstreiter wertgeschätzt und gesehen fühlen konnten.
Sie setzte sich politisch für die freien Träger ein und war zuletzt Teil eines hoch engagierten Elternteams, das für unsere Schüler eine Cafeteria betreibt. Wo immer sie tätig war, brachte sie sich mit einem Sinn für den guten Ton, für Qualität und mit großer Achtsamkeit ein. Wir werden sie sehr vermissen und sind mit unseren Gedanken bei ihrer Familie, vor allem bei Greta, Paula und Nicolaus.

Ich bitte Sie alle um Ihr Gebet!

Mit herzlichen Grüßen
Pater Tobias Zimmermann SJ, Rektor Canisius-Kolleg

 

Einladung zum Benefizkonzert

Programm

13. September 2014, 17.00 Uhr 
Kammermusiksaal der Philarmonie

 

Unser Dankeschön an die Stifter

Dieses großzügige Geschenk unserer Musiker-Eltern und ehemaligen Schüler nehmen wir für unsere Schüler mit großer Dankbarkeit und mit Stolz entgegen. 

Die Karten werden im öffentlichen Verkauf nach dem 30. Juni 2014 im freien Verkauf oder im Internet über Eventim zum Preis von 25 € zu beziehen sein. Bevor die Karten aber in den Verkauf gehen, haben Sie die Gelegenheit, als Freunde und Wohltäter unseres Hauses größere Bestellkontingente (ab 100 €) bei uns vormerken zu lassen, z. B. wenn Sie Ihre Familie oder Freunde einladen – und auf diese Weise das großherzige Geschenk unserer Musiker mit einer angemessenen Spende unterstützen wollen. 

Bitte wenden Sie sich in diesem Falle an unseren Stiftungsdelegaten Dr. Werner Simon unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie Karten für dieses ganz besondere Event vorbestellen möchten: 

Über unseren Stiftungsdelegaten Dr. Werner Simon (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) können Sie Kartenbestellungen ab 100 € bis zum 15. August 2014 tätigen. Sie erhalten eine Spendenquittung über den vollen Betrag. 

Einzelkarten sind im Vorverkauf und im Internet über Eventim (www.eventim.de) erhältlich.

 

Unser Anliegen

Mit den Einnahmen aus diesem Konzert unterstützen Sie die Stiftung Canisius-Kolleg. Sie hat sich das Ziel gesetzt, das Canisius-Kolleg in den Profilbereichen zu unterstützen, mit denen das Kolleg auf unverwechselbare Weise seine Schüler fördern will und die nicht durch den Staat refinanziert werden: 

Die Schulbibliothek mit ihrer außergewöhnlichen Lernatmosphäre und der professionellen Hinführung von Schülern an das Kulturmedium Buch. Den Sozialfonds, der sicherstellt, dass der Besuch des Canisius-Kollegs nicht am Schulgeld scheitert, und damit einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt unserer Schülerschaft darstellt. 

Besonders aber wollen wir mit diesem Benefizkonzert unsere Schulseelsorge und ihr neues Projekt »Über den Tellerrand – eine Schulpartnerschaft mit Afrika« fördern. In einer Welt, die näher zusammenrückt, wollen wir in Zusammenarbeit mit der Jesuitenmission eine Plattform des Kennenlernens und des Austauschs für Schüler des Canisius-Kollegs und die einer Schule in Simbabwe schaffen.

 

 

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde unserer Kollegsgemeinschaft,

 

im Herbst diesen Jahres werde ich ein dreijähriges Ausbildungsprogramm beim Jesuiten Flüchtlingsdienst international beginnen. Als Teil der Vorbereitung bin ich seit einem guten halben Jahr regelmäßig mit Pater Prem Kumar in Kontakt. Er ist ein indischer Mitbruder, der seit vier Jahren mit und für Flüchtlingen in Afghanistan lebt und arbeitet. 

Gestern erreichte uns die schockierende Nachricht, dass Prem von Unbekannten entführt worden ist, als er sich auf den Heimweg von einer Schuleröffnung begeben hat.

Wir bitten um Ihr Gebet für Prem.

Felix Polten SJ

Pressemitteilung des Jesuiten Flüchtlingsdienst

 

 
   
© 2011 Canisius-Kolleg GmbH __ Konzept & Design Dr. Florian Böhle __Finanzierung Canisius Kolleg Freunde und Förderer e.V. __ ALLROUNDER