"Quantenphysik: Was verbirgt sich dahinter?"

 

STIFTUNG CANISIUS-KOLLEG BERLIN

Stiftung Canisius-Kolleg Berlin • Tiergartenstr. 30/31 • D-10785 Berlin

 

Einladung zu einem Vortrag in der Reihe „Forum Canisianum“

"Quantenphysik: Was verbirgt sich dahinter?"
Prof. Dr. Stefan Lochbrunner

Donnerstag, 6. November 2014, 19:30 Uhr, obere Aula (Pamplona)

Zur Person
Prof. Dr. Stefan Lochbrunner wurde 1967 in Regensburg geboren. Physikstudium an der TU München, 1997 Promotion am MPI für Quantenoptik, 1999 Forschungsaufenthalt am Steacie Institute for Molecular Sciences, Ottawa, Kanada, 2004 Habilitation an der LMU München, seit 2007 Professor für Experimentalphysik an der Uni Rostock.

Forschungsthemen

  • Spektroskopie mit extrem hoher Zeitauflösung mittels ultrakurzen Laserpulsen
  • Schnelle Prozesse bei Molekülen und molekularen Strukturen
  • Mikroskopisches Verständnis von Energietransport und dem Verhalten von Ladungsträgern
  • Hoch angeregte Materie durch Wechselwirkung mit intensiven Laserpulsen

Zum Vortrag
Im ausgehenden 19ten Jahrhundert wurde klar, dass die klassische Physik trotz großer Erfolge wesentliche Aspekte unserer materiellen Welt nicht erklären kann. Zum Beispiel dürften klassisch gesehen Atome nicht stabil sein oder warme Körper müssten unendlich viel Energie abstrahlen. Als man erkannte, dass Energie nur in Form von Portionen, sogenannten Quanten aufgenommen bzw. abgegeben wird und Teilchen auch Eigenschaften aufweisen können, die man bisher nur von Wellen kannte, begann sich eine neue, revolutionäre Theorie herauszubilden, die Quantenphysik. Schnell zeigte sich, dass sie unglaublich erfolgreich ist. Der mikroskopische Aufbau der Materie richtet sich bis ins kleinste Detail nach ihr und ganze Wirtschaftszweige, wie die Halbleiterindustrie beruhen mittlerweile auf quantenphysikalischen Phänomenen. Allerdings scheint die Quantenphysik unseren tagtäglichen Erfahrungen oft vehement zu widersprechen und selbst ihre Erfinder hatten große Probleme, sie zu begreifen. In dem Vortrag versucht Prof. Lochbrunner einige grundlegende Wesenszüge der Quantenphysik, wie zum Beispiel den Welle-Teilchen-Dualismus zu erläutern und zu erklären, wo der Unterschied zu unseren klassischen Vorstellungen liegt und warum die Welt trotzdem in Ordnung ist.

EINTRITT FREI

Dr. Werner Simon         Tel: 26 481 250   -   Fax: 26 481 160  -   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

"Wie man Gott in allen Dingen sucht – Geistlich üben im Alltag"

 

STIFTUNG CANISIUS-KOLLEG BERLIN

Stiftung Canisius-Kolleg Berlin • Tiergartenstr. 30/31 • D-10785 Berlin

Einladung zu einem Vortrag in der Reihe "Forum Canisianum"

"Wie man Gott in allen Dingen sucht – Geistlich üben im Alltag"
Dr. Peter Hundertmark

Montag, 24. November 2014, 19:30 Uhr, obere Aula (Pamplona)


Zur Person

Dr.  Peter  Hundertmark, geboren 1963,  verheiratet,  vier  Söhne,  ist  als  Pastoralreferent  im  Bistum  Speyer  für  den Bereich  der  Spirituellen  Bildung / Exerzitienwerk  verantwortlich.  Seine Veröffentlichungen in den Bereichen:  Ignatianische  Spiritualität,  Gebetskatechese,  Gemeindeentwicklung,  Exerzitientheorie  und geistliche Begleitung.


Zum Vortrag

"Gott  in  alles  Dingen  suchen",    ist  so  einfach  gesagt.  Aber  wie  geht  das?  Schon  ein  anderer  Blick  auf  ein ganz  alltägliches  Erlebnis  oder  die  Beziehungen,  in  denen  ich  stehe,  können  manches  Geheimnis  offenbaren. Sich in Achtsamkeit üben, kann manche Dinge  in einem neuen Licht erscheinen lassen, ihnen einen anderen  Nachgeschmack  geben.  Der  Alltag mit  seinen  vielfältigen  Fragen,  die  gesellschaftliche  Umgebung mit  ihren  Herausforderungen  und  die  Heilige  Schrift  bieten  eine  breite  Palette  an  Möglichkeiten,  um bewusster zu leben und Gottes Spuren zu entdecken. 

EINTRITT FREI

Dr. Werner Simon         Tel: 26 481 250   -   Fax: 26 481 160  -   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Informationen zur Stiftung Canisius-Kolleg Berlin anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens

Die Stiftung Canisius-Kolleg Berlin fördert die Bildung junger Menschen am Canisius-Kolleg in den Bereichen und Projekten unserer Erziehungsarbeit, die in besonderer Weise unserem ignatianischen Profil und Erbe entsprechen und deren Erhalt nicht durch staatliche Refinanzierung abgedeckt wird. Um unser Profil auch auf diesen Feldern für die Zukunft zu sichern, gründete der Jesuitenorden Ende 2003 die Stiftung Canisius-Kolleg Berlin und stellte das Gründungskapital zur Verfügung. Es ist durch viele Zuwendungen von Freunden des Kollegs, Eltern und Altschülern angewachsen. Ihnen gilt bei der Feier des zehnjährigen Geburtstags der Stiftung unser besonderer Dank. Durch Zustiftungen und Spenden an die Stiftung Canisius-Kolleg-Berlin wird das Canisius-Kolleg langfristig in die Lage versetzt, herausragende Förderprojekte zu realisieren, die der Schärfung des Profils unserer Schule dienen. Somit festigt die Stiftung Profil und Fundament unseres Kollegs und sichert seinen Bestand für die Zukunft.

Stiftungsziele