Das Kolleg ist mehr als die Schule, weil das Leben mehr als Lernen ist.


Schon seit den Anfängen ignatianischer Pädagogik an den Jesuitenkollegien war das Kolleg mehr als eine Schule. Teil unserer Bildungseinrichtungen waren von Anfang an die Jugendarbeiten, zunächst marianische Kongregation genannt, heute am Canisius Kolleg die ISG (Link ISG). Schülerinnen und Schüler sollen Gelegenheit erhalten, das in der Schule Gelernte umzusetzen, ihre vielfältigen Talente auch selbständig zu entwickeln und sich zu engagieren, um so zu lernen Schritt für Schritt für sich selbst und für andere Verantwortung zu übernehmen.

Das Canisius-Kolleg ist eine offene Ganztagsschule. Der Unterricht endet in der Regel um 14.30 Uhr. Ab da kann der Nachmittag je nach Situation der Eltern und den Bedürfnissen und Interessen des Kindes selbst gestaltet werden, z.B. durch den Besuch von Arbeitsgemeinschaften (Link AG – Programm), des Schülerverbandes ISG und der Lernräume.

Verpflegung
Schon bis dahin ist der Tag lange und es braucht eine gesunde Verpflegung, um ihn zu bestehen. Am Vormittag trägt eine Initiative ehrenamtlicher Eltern die Versorgung unserer Kinder in der Cafeteria. Dass Eltern am Kolleg mithelfen, das Kolleg zu einem Lebensort zu machen, ist ein wichtiger Beitrag dafür, dass eine Atmosphäre persönlicher Wertschätzung entsteht, welche Grundlage jeder Bildung ist. Bitte helfen Sie mit Ihrem Beitrag als Eltern oder Großeltern mit! (Link Cafeteria) In unserer Mensa, die wir 2010 eröffnen konnten, gibt es dann ab 13.00 (Sextaner ab 12.40 Uhr) bis 15.30 Uhr einen Mittagstisch. Das Essen wird durch einen Koch der Firma Dussmann in einer Zukochküche aus gesunden Zutaten, möglichst aus regionaler Produktion, frisch zubereitet. Deshalb muss das Essen auch bestellt werden. Bezahlen und Bestellen kann man aber bequem von Zuhause aus. (Link Mensa)

Lernen am Nachmittag
Grundsätzlich ist das pädagogische Ziel des Canisius-Kolleg, zum selbstständigen Lernen anzuleiten. Dazu gehört eine angemessene Atmosphäre, die Lust auf Wissenserwerb weckt und die Konzentration fördert. Deshalb hat das Canisius-Kolleg seine Schulbibliothek (Link Bibliothek) 2012 über um einen Lernraum erweitert. Er steht allen Schülerinnen und Schülern offen. Hier finden besondere Fördermaßnahmen, wie Deutsch als Zweitsprache, und die Hausaufgabenbetreuung der jüngeren Kinder aus der Nachmittagsbetreuung ebenso statt wie Angebote für alle Schülerinnen / Schüler wie die Feuerwehrstunden in den Hauptfächern (Link Lernhaus).

Nachmittagsbetreuung
Unsere Schüler / Schülerinnen sind immer jünger geworden, die Schultage nicht kürzer und viele Eltern arbeiten. Gerade die Jüngsten brauchen auf dem Weg in die Selbstständigkeit noch mehr Aufsicht, Betreuung und Unterstützung. Die Vielfalt der Angebote des Offenen Ganztages sollen aber bereits von den Jüngsten genutzt werden können, ohne dass die Kinder, die noch mehr Aufsicht bedürfen, aus dem Blick kommen. Sie sollen vielmehr unter Begleitung an die Orte des Lernens und Lebens heran geführt werden, die sie dann in zunehmender Selbstständigkeit in ihrer weiteren Schullaufbahn selbst nutzen und mit Leben erfüllen sollen. Deshalb wurde die Nachmittagsbetreuung im Sinne eines traditionellen „Tagesinternats“ Schritt für Schritt geöffnet und in eine Nachmittagsbetreuung transformiert, die sich als integraler Bestandteil der Nachmittagsangebote des Kollegs begreift. Eltern können ihre Kinder für diese Betreuung anmelden. Die Kinder erhalten dann Unterstützung in der Gestaltung ihrer Nachmittage, Betreuung bei den Hausaufgaben aber auch Räume für zum Ausruhen und für eine abwechslungsreiche Gestaltung der Freizeit. Und sie sind beaufsichtigt. Im Sommer 2013 sind neue Räume für abwechslungsreiche und qualifizierte Freizeitangebote entstanden: Denn es geht um Kinder, nicht nur um Schüler / Schülerinnen. Um Kinder nicht nur in Fragen des Lernbedarfs im Blick zu haben, sondern in ihrer ganzen Lebenssituation, gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen Nachmittagsbetreuung, Klassenlehrern und der Schulseelsorge/Beratung/ Prävention. (Link Nachmittagsbetreuung)

Das Canisius-Kolleg versteht diese Angebote als integralen Bestandteil und einer konsequenten Fortentwicklung des Kollegkonzeptes als einer Offenen Ganztagsschule. Um dieses Konzept in Zusammenarbeit mit der Kollegsleitung zu entwickeln, Nachmittagsangebote und Nachmittagsbetreuung zu vernetzen und das ehrenamtliche Engagement am Kolleg zu fördern hat das Canisius-Kolleg seit 2013 eine Diplomsozialpädagogin als Leiterin der „Nachmittagsbetreuung / Koordination offener Ganztag“ eingestellt, Frau Haas.


   
© 2011 Canisius-Kolleg GmbH __ Konzept & Design Dr. Florian Böhle __Finanzierung Canisius Kolleg Freunde und Förderer e.V. __ ALLROUNDER